Rebschnitt bei Traumwetter

Die diesjährige Schnittsaison konnte bei traumhaften Wetter bereits im Dezember starten. Dies nach dem die Temperaturen regelmässig über längere Zeit unter dem Gefrierpunkt blieben und sich die Reben so definitiv in der Winterpause befanden. Begonnen habe ich mit dem Müller-Thurgau gefolgt vom Johanniter. Den Abschluss macht dann noch der Pinot Noir.